Zu Gast im Naïv

Naiv_AussenansichtBis ungefähr Herbst 2013 sind wir Stammgäste im Echt in der Berger Straße gewesen, eine der gemütlichsten Locations, die wir kennen und es gab dort ein unglaublich gutes Frankfurter Schnitzel. Mit einem Inhaberwechsel verschwand leider unser geliebtes Gericht von der Karte. Inzwischen haben es sich die ehemaligen Besitzer in der Fahrgasse gemütlich gemacht und dort vor einiger Zeit das Naïv eröffnet.

Sie haben ganz offensichtlich eine Schwäche für Bier entwickelt, denn durstige Menschen können hier und in einem angeschlossenen Beer-Store zwischen sage und schreibe 80 Sorten aus der ganzen Welt wählen. Im Naïv gibt es ein Menüangebot, eine kleine feine Kuchenauswahl, und … juchuu … das Frankfurter Schnitzel ist wieder da, wie die Karte verspricht! Unsere Hoffnung wurde in dieser Hinsicht also schon mal erfüllt. 😉

In Gedanken an das Frankfurter Schnitzel betraten wir das Naïv freudig gespannt durch eine unscheinbare Supermarkttür und waren neugierig auf das Ambiente dahinter. Im Lokal begrüßte uns eine neue Form der Gemütlichkeit. Der erste Eindruck vermittelte sofort: Hier wurde mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Wir stehen in einer Art Miniatur-Fabrikloft, das mit einem ästhetischen Zusammenspiel aus Holz, Metall, Glas und Beton gleichsam Charakter, wie auch natürlichen Charme vermittelt. So setzt sich das Spirituosenregal hinter der Bar zum Beispiel aus mehreren tausend handverlegten Holzklötzchen zusammen und als Waschbecken vor den Toiletten dient fast spitzbübisch selbstbewusst ein Bierfass. Die Tische sind rustikal und lang, hier geht es um Geselligkeit. Native, ursprünglich, einfach, klar – naïv mit persönlichem Trema eben. Jedenfalls trifft die Gestaltung ganz unseren Geschmack und wir fühlten uns als Gast sofort wohl.

Naiv_SchnitzelNun stand aber noch der Schnitzel-Test aus. Oh yeah, die Erinnerung wurde wieder Gegenwart. Das Frankfurter Schnitzel ist glücklicherweise mit umgezogen. Ein wunderbares Schnitzel, und insbesondere die grüne Soße schmeckten genauso gut, wie wir es damals vom Echt in Erinnerung hatten, sodass wir einfach mal annehmen, dass sie den Koch auch mitgenommen haben. Die grüne Soße, leicht säuerlich, perfekt ausgewogen. Das Schnitzel war dünn, hatte eine knusprige, wellige Panade und war gut gewürzt. Da blieben keine Wünsche offen. Als Beilage gab es würzige Bratkartoffeln mit Speck. Einfach lecker.

Geschmacklich waren wir höchst zufrieden und die Bedienung war freundlich. Allerdings ist der Preis mit 15,90 Euro pro Schnitzel doch recht hoch. Ein kleines Manko müssen wir aus unserer Sicht noch anführen: So schön die Location ist, schade, dass man im Naïv grundsätzlich nicht reservieren kann.
Wir werden demnächst wieder auf freie Plätze setzen.

Die Gesamtwertung:

Schnitzel 7Punkte
Grüne Soße 7Punkte
Beilagen  6Punkte
Location 7Punkte
Service 5Punkte

In der Gesamtwertung macht das 6,5 Punkte.

KraeuterstengelPunktKraeuterstengelPunktKraeuterstengelPunktKraeuterstengelPunktKraeuterstengelPunktKraeuterstengelPunktKraeuterstengelPunkt_halb

Adresse:
Naïv, Fahrgasse 4, 60311 Frankfurt am Main

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s